Sorge um Paola: Belgiens Ex-Königin braucht Ruhe

+
Ex-Königin Paola muss sich schonen. Foto: Julien Warnand

Brüssel (dpa) - Belgiens Ex-Königin Paola braucht völlige Ruhe und hat deshalb deshalb sämtliche öffentliche Termine abgesagt. Das bedeute, dass die 77-Jährige nicht mit ihrem Mann, Ex-König Albert II., Anfang September zur Kunstbiennale nach Venedig reisen werde, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

Paola sei am Dienstag medizinisch untersucht worden. Nähere Angaben zu den Gesundheitsbeschwerden machte der Königspalast nicht. Paola war nach früheren Angaben 2013 wegen eines gutartigen urologischen Problems in einer Klinik behandelt worden. In Belgien fiel die aus Italien stammende Aristokratin sonst nicht mit größeren Gesundheitsproblemen auf.

Seit der Abdankung von Albert vor gut zwei Jahren lebt das Paar vergleichsweise zurückgezogen, nimmt aber immer noch öffentliche Termine wahr. Albert und Paola führen immer noch die Titel König und Königin. Belgiens König Philippe ist Paolas ältester Sohn.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare