Goldene Hochzeit:  Spaniens Königspaar feiert nicht

+
Der spanische König Juan Carlos und Königin Sofia wollen ihre goldene Hochzeit nicht offiziell feiern.

Madrid  - Spaniens König Juan Carlos und Königin Sofía werden ihre Goldene Hochzeit nicht offiziell feiern. Ob eine private Feier stattfinden werde, stehe noch nicht fest.

Das verlautete nach Angaben des staatlichen Rundfunks RNE am Dienstag aus dem Königshaus. Einen konkreten Grund für den Verzicht auf eine offizielle Jubiläumsfeier gebe es nicht. Juan Carlos (74) und Sofía (73) hatten am 14. Mai vor 50 Jahren in Athen geheiratet.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Der Monarch war kürzlich nach einer umstrittenen Elefantenjagd in Botsuana in die Kritik geraten. Juan Carlos bat die Spanier öffentlich um Entschuldigung. Im Zusammenhang mit der Affäre um den Jagdausflug nach Afrika berichtete die spanische Presse auch über angebliche Eheprobleme des Königspaars. Das Königshaus nahm dazu nie Stellung und verwies darauf, dass es sich hierbei um private Angelegenheiten handele.

Die Silberne Hochzeit im Jahr 1987 hatten Juan Carlos und Sofía noch offiziell gefeiert. Das Königspaar posierte damals für ein offizielles Foto, veranstaltete ein Dinner für die Familie und gab einen Empfang im königlichen Palast.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare