"St. Vincent" - Tragikomödie mit Bill Murray

+
Ungleiches Duo: Vincent (Bill Murray) und Oliver (Jaeden Lieberher). Foto: polyband/Sony Pictures

Berlin (dpa) - Dass es das Spielfilm-Debüt eines Regisseurs zu einer Golden-Globe-Nominierung bringt, kommt nicht oft vor. Theodore Melfi aber hat das mit seinem Film "St. Vincent" geschafft.

Mit Filmen wie "Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson geht er ins Rennen um die Vorboten der Oscars. Er erzählt die Geschichte des versoffenen und spielsüchtigen Vietnam-Veteranen Vincent. Dieser säuft, spielt und schläft mit Prostituierten. Eigentlich ist er der wohl furchtbarste Babysitter aller Zeiten. Trotzdem kann der Junge Oliver sich keinen besseren Freund vorstellen.

In der Rolle des Vincent ist Hollywood-Star Bill Murray ("Lost in Translation") zu sehen. Die Mutter des kleinen Oliver spielt Melissa McCarthy ("Brautalarm").

"St. Vincent", USA 2014, 102 Minuten, Fsk o.A., von Theodore Melfi, mit Bill Murray, Melissa McCarthy, Jaeden Lieberher

Filmseite

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare