Star-Geiger

David Garrett: Selfies statt Groupies

+
David Garrett ist begehrt. Foto: Andreas Lander

Hamburg - Der deutsch-amerikanische Geiger David Garrett (34) wird im Hotel nach eigenen Worten ab und an von Fans angesprochen, die sich dort extra einbuchen.

"Doch die erfragen nur mal in der Lobby ein Foto. Und Mütter schicken gerne Kinder vor", sagte der Musiker ("Timeless") dem Magazin "MYWAY". "Ich glaube, Selfies sind die neuen Groupies."

Einmal habe er aber ein eindeutiges Geschenk bekommen. "Eine Dame gab mir mal eine Box mit einem parfümierten Schlüpfer. Den drapierte ich aber nur über den Rückspiegel vom Tourbus", sagte der preisgekrönte Violinist.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare