Studenten lassen putzen: "Generation Butler"

Berlin (dpa) - Statt Putzplan eine Putzfrau: Studenten-WGs leisten sich heutzutage häufig eine Zugehfrau, die einmal die Woche das Klo schrubbt, wie das Magazin "Neon" beobachtet hat. "Und das war, soweit man Elternerzählungen trauen kann, früher nicht so."

Für die "Generation Butler" spielen demnach Internetplattformen für Lieferservice und Putzhilfen eine Rolle. Aber das Gewissen mischt auch mit, findet das Magazin: "Irgendwie bleibt am Ende ein schales Gefühl, wenn man sich einfachste Dinge abnehmen lässt."

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare