Trotz Sylvie van der Vaarts Dementi

„Gala“ steht zu Bericht über Liebes-Comeback

+
Sylvie und Rafael van der Vaart - ein Bild aus glücklicheren Tagen

Berlin - Versuchen sie es noch mal oder lassen sie es bleiben? Sylvie und Rafael van der Vaart haben ein Liebes-Comeback dementiert. Doch die "Gala" steht zu ihrem Bericht über eine Versöhnung des Ehepaars.

Die Zeitschrift „Gala“ hält trotz Dementi an ihrer Berichterstattung über ein angebliches Liebes-Comeback von Sylvie und Rafael van der Vaart fest. „Die 'Gala' steht hundertprozentig hinter dem Artikel“, sagte eine Sprecherin des Blatts am Donnerstag in Hamburg auf dapd-Anfrage.

Das Magazin hatte mit Verweis auf ein Gespräch mit Sylvie van der Vaart berichtet, dass die Moderatorin und der Fußballprofi es nur zwei Wochen nach Bekanntgabe ihrer Trennung wieder miteinander versuchen wollten. „Ich bin so glücklich“, wurde die 34-Jährige von der Zeitschrift unter anderem wörtlich zitiert.

Das Management der van der Vaarts dementierte den Bericht jedoch am Mittwochabend. Sylvie habe zu diesem Thema „kein Interview gegeben“. Das Paar habe momentan „einen guten Kontakt“ zueinander, „davon dass sie wieder zusammen sind, kann jedoch keine Rede sein“, hieß es.

Die Sprecherin der Promi-Zeitschrift unterstrich dagegen: „Frau van der Vaart hat sich diesbezüglich am Telefon gegenüber der 'Gala' geäußert.“ Näher wollte sie sich zu dem Gespräch nicht äußern.

Am 2. Januar erst hatten die Moderatorin und der Mittelfeldregisseur des Hamburger SV ihre Trennung offiziell bekannt gegeben. Da das Beziehungs-Aus als endgültig dargestellt wurde, kam die Nachricht einer angeblichen Versöhnung am Mittwoch überraschend.

Für Verwirrung sorgte am Donnerstag auch ein Blick auf die Internetseite der „Gala“ selbst. Dort fand sich sowohl ein Verweis auf den eigenen Artikel („Liebes-Comeback“) als auch die Meldung „Versöhnung wird dementiert“.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare