Jonas Nay und Henriette Confurius

"Tannbach"-Stars haben keinen Fernseher

+
Sie sind die Stars des ZDF-Dreiteilers "Tannbach", doch selber haben sie gar keinen Fernseher: Jonas Nay (24) und Henriette Confurius (23).

Berlin - Die beiden Jungschauspieler Jonas Nay (24) und Henriette Confurius (23), die gerade im ZDF-Dreiteiler „Tannbach“ zu sehen sind, verzichten privat weitgehend auf das Medium Fernsehen.

„Ich habe keinen Fernseher. Aber ich gehe gerne ins Kino“, sagte Confurius der „Bild“-Zeitung vom Montag. Ihr Kollege Nay besitzt ebenfalls kein TV-Gerät. „Ich bin Generation Runterladen. Auf jeden Fall Generation Serie. Ich mochte nie das Gefühl am Ende eines Films, dass es jetzt vorbei ist.“ Die Zeit, in der die Familie nach der „Tagesschau“ einen Film zusammen schaut, sei vorbei. „Das funktioniert nur noch in Ausnahmefällen wie beim „Tatort““, sagte Nay.

„Tannbach“ gut, „Tatort“ besser

6,35 Millionen Zuschauer schalteten am Sonntagabend um 20.15 Uhr die erste Folge des Dramas um die Teilung eines Dorfes zwischen Bayern und Thüringen nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Der Marktanteil betrug 17,1 Prozent. Bei der anschließenden Dokumentation über den Ort Mödlareuth, der als Vorlage für "Tannbach - Schicksal eines Dorfes“ diente, blieben 6,12 Millionen Menschen (18,7 Prozent) dran.

Der ARD-„Tatort“ mit dem Titel „Deckname Kidon“ und den österreichischen Ermittlern Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) sahen zeitgleich ab 20.15 Uhr 8,44 Millionen Zuschauer (22,8 Prozent).

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare