Keine Wohngemeinschaft

Diese "Tatort"-Ermittler wohnen im gleichen Haus

+
Ma rgarita Broich, Dietmar Bär und Martin Wuttke (r.) wohnen im selben Haus.

Berlin - In Berlin gibt es ein Haus, in dem bald drei „Tatort“-Schauspieler wohnen: Dietmar Bär, Martin Wuttke und seine Frau Margarita Broich.

„Wir sehen uns sowieso schon immer, ich weiß nicht, ob wir jetzt mit Dienstwaffen beim Frühstück sitzen, ich glaube, so weit wird es nicht kommen“, sagte die frisch gekürte Frankfurt-„Tatort“-Ermittlerin Broich (52) dem RBB-Sender Radio Berlin 88,8. „Wissen sie, wer bei uns im vierten Stock wohnt? Dietmar Bär.“ Broichs Lebensgefährte Martin Wuttke (51) spielt im Leipziger „Tatort“ den Ermittler Andreas Keppler, Dietmar Bär (52) im Kölner „Tatort“ die Rolle des Hauptkommissars Freddy Schenk.

In dem Interview vom Samstag verriet Broich auch, dass Wuttke bis Freitag, als der Hessische Rundfunk (hr) Broich als Nachfolgerin von Nina Kunzendorf (41) an der Seite von Joachim Król (55) bekanntgab, „eigentlich auch nicht Bescheid“ gewusst habe. „Wenn du das so in die Welt streust, da wird da nichts draus und da habe ich wirklich den Mund gehalten und da sind zu Hause natürlich einige aus den Latschen gekippt.“ Am Sonntag stand der letzte „Tatort“ mit Kunzendorf als Conny Mey im ARD-Programm.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare