Zusammen mit Partnerin

„Tatort“-Ermittlerin will Kind adoptieren

+
„Tatort“-Ermittlerin Ulrike Folkerts und ihre Partnerin Katharina Schnitzler wollen ein Kind adoptieren

Berlin - Die „Tatort“-Ermittlerin Ulrike Folkerts und ihre Partnerin Katharina Schnitzler wollen gemeinsam ein Kind adoptieren. Die Erziehung würde Folkerts aber ihrer Freundin überlassen.

„Tatort“-Ermittlerin Ulrike Folkerts wünscht sich Familienzuwachs. „Also, ich wollte nie eigene Kinder. Aber jetzt ist der Wunsch gewachsen“, sagte die 51-Jährige der „BZ am Sonntag“. „Meine Freundin und ich haben uns überlegt, ein Kind zu adoptieren.“ Folkerts lebt sei zehn Jahren mit der Künstlerin Katharina Schnitzler zusammen.

Wegen ihres Berufs würde sich ihre Partnerin um die Erziehung kümmern, sagte Folkerts. „Meine Freundin müsste dann alles alleine machen.“ Eine Hochzeit ist für das Paar trotz des Kinderwunsches kein Thema. Als ein politisches Statement will Folkerts die mögliche Adoption nicht verstanden wissen: „Ich habe keine Lust mehr, die Vorzeige-Lesbe zu geben. Das sollen jetzt mal Jüngere machen.“

dapd

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare