Gedenken zum 35. Todestag

Elvis' Todestag: Tausende bei Nachtwache

+
Die Nachtwache und ein Konzert am 16. August sind der Höhepunkt der inzwischen traditionellen Elvis-Woche.

Memphis - Mehrere tausend Elvis-Fans haben sich am Donnerstag zu einer Nachtwache zum Todestag des Kings of Rock'n'Roll vor 35 Jahren versammelt.

Erstmals nahmen auch Presleys Exfrau Priscilla und Tochter Lisa Marie an dem Gedenken teil, das seit den 80er Jahren in Graceland zelebriert wird.

Elvis starb am 16. August 1977 in seinem Anwesen in Memphis. Er ist dort auch beerdigt. Priscilla Presley dankte den Fans für ihre Treue. Lisa Marie Presley sagte, sie habe bisher die Teilnahme an den Nachtwachen vermieden, weil sie dachte, sie nähmen sie emotional zu sehr mit.

Die Nachtwache und ein Konzert am 16. August sind der Höhepunkt der inzwischen traditionellen Elvis-Woche, mit der jährlich Leben und Werk des Musiker gefeiert wird.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare