Tel Aviv begeht lesbisch-schwulen "Pink Winter"

+
Die Sandstatue "Snowman" markiert den Beginn des "Pink Winter". Foto: Daniel Bar On

Tel Aviv (dpa) - Tel Aviv begeht zwischen den Jahren das schwul-lesbische Festival "Pink Winter". Die homofreundlichen Veranstaltungen sollten noch bis zum 7. Januar dauern, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung.

"Tel Aviv ist als eine besonders tolerante Stadt bekannt, gerade gegenüber Schwulen und Lesben", sagte Sprecherin Gali Orenstein. Die Stadt habe gezielt schwule und lesbische Touristen aus Deutschland, England, den Niederlanden oder Russland dazu eingeladen, die Weihnachtsferien in der Mittelmeerstadt zu verbringen. "Viele wollen dem Schnee und der Kälte entfliehen und die Wärme Tel Avivs genießen."

Während der Tage seien täglich "Chill out"-Partys am Strand geplant, erklärte Orenstein. Außerdem gibt es spezielle Film-Vorführungen oder Veranstaltungen mit Liedern des Eurovision Song Contest.

Pink Winter

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare