Neue Hoffnung

Tenor Jonas Kaufmann: "Es geht bergauf"

+
Opernsänger Jonas Kaufmann bei der Preisverleihung Echo Klassik in Berlin. Foto: Clemens Bilan

Gerade erst wurde er mit einem Echo Klassik geehrt. Jetzt hofft Sänger Jonas Kafmann, bald wieder auf der Bühne stehen zu können.

Berlin (dpa) - Star-Tenor Jonas Kaufmann hofft darauf, nach seiner Zwangspause sehr bald wieder auftreten zu können. Wann genau das sein werde, könne er zwar noch nicht sagen, erklärte der 47-Jährige am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". "Aber es geht bergauf."

Kaufmann hat wegen Stimmbandproblemen bereits mehrere Auftritte abgesagt. "Ich scharre schon sehr mit den Hufen." Er setzt darauf, dass in den kommenden Tagen die Nachricht komme, bald wieder anfangen zu können. Dann gelte es zu trainieren. Wie bei einem Sportler "dauert das dann natürlich auch wieder eine Zeit, bis alles da ist".

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare