„Terminator“-Star Nick Stahl wird vermisst

Los Angeles - US-Schauspieler Nick Stahl (32, „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“) ist von der Bildfläche verschwunden. Seine Ehefrau meldete ihn als vermisst.

Das bestätigte Polizeisprecher Cleon Joseph am Donnerstag. Nach einem Bericht der Zeitung „Los Angeles Times“ hatte sie Stahl zuletzt am 9. Mai gesehen. Zwischen dem Ehepaar tobt laut dem Magazin „People“ ein Sorgerechtsstreit. Von einem Gewaltverbrechen gingen die Behörden allerdings zunächst nicht aus.

2003 verkörperte Stahl an der Seite von Claire Danes in der dritten Auflage von „Terminator“ den jungen Widerstandskämpfer John Connor. Er war auch in „Sin City“ zu sehen.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare