Schimpftirade gegen TV-Kult

Theater-Star Meyerhoff hasst den „Tatort“

+
Theater schauspieler  Joachim Meyerhoff

Berlin - Der Theaterschauspieler Joachim Meyerhoff (45) hat in einer wahren Schimpftirade kein gutes Haar an der TV-Kult-Krimireihe "Tatort" gelassen.

„Wenn ich wunderbare Kollegen wie Axel Milberg, Martin Wuttke oder Eva Mattes in dieser Konfektionsware sehe, dann halte ich es nicht aus. Was für eine Unterforderung“, sagte der Schauspieler, dem 2012 die höchste österreichische Theater-Auszeichnung, der Nestroy-Preis, verliehen wurde, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

„Dass die das ausfüllt, glaube ich einfach nicht! Und ganz schlimm: die totale Verbrüderung mit dem Zuschauer. Stets geheimnisvoll tun und dabei total durchschaubar sein. Und dann, das finde ich fast noch verwerflicher, dieses Sich-Brüsten mit pseudobrisanten Themen“, regte sich Meyerhoff auf, der bald vom Burgtheater Wien ans Hamburger Schauspielhaus wechselt. „Wenn ich das schon höre: im Drogenmilieu! Im Menschenhändlermilieu! Grauenhaft. Noch schlimmer als politisch korrektes Theater.“

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare