Heimatgefühle

Til Schweiger hört gern Hessisches Gebabbel

+
Til Schweiger: "Wenn ich Hessisch höre, fühle ich mich zu Hause. Egal wo ich bin."

Frankfurt/Main - Der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger  hört gern den hessischen Dialekt. "Wenn ich Hessisch höre, fühle ich mich zu Hause. Egal wo ich bin."

Das sagte der 51-Jährige dem Radiosender hr3 laut einer Mitteilung. Schweiger wuchs in Heuchelheim bei Gießen auf. Seine Eltern leben bis heute dort.

Der Filmemacher ("Kokowääh", "Honig im Kopf") verriet zudem, dass er sich häufiger ins Kino schmuggelt, um zu sehen, wie die Leute auf seine Filme reagierten. Er lehne sich dann hinten im Saal an die Wand - was zur einen oder anderen Schrecksekunde bei den Kinobesuchern führe, die aufs Klo gingen und ihn entdeckten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare