Tommy Lee Jones: Sex-Szenen müssen passen

+
Tommy Lee Jones kann sich Bettszenen vorstellen, wenn sie passen.

Berlin - Der Schauspieler Tommy Lee Jones hat kein Problem mit Sex-Szenen, wenn sie innerhalb des Films funktionieren. Dann könne es sogar gewagter werden.

Der Schauspieler Tommy Lee Jones hat kein Problem mit Sex-Szenen, wenn sie innerhalb des Films funktionieren. Das sagte er dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Der 66-jährige Hollywood-Star spielt in seinem neuen Film „Wie beim ersten Mal“ an der Seite von Meryl Streep. Angesprochen auf eine Bettszene mit ihr, sagte Jones dem Blatt: „Es geht darum, ob es stimmig ist.“ Er könne sich auch gewagtere Szenen vorstellen, „wenn es passt“, so der Oscar-Preisträger.

„Aber man soll nicht so tun, als ob es in einer Sex-Szene um Sex ginge. Es ist die Illusion von Sex, genauso wie ja auch niemand auf die Idee käme, dass ein Autounfall im Film echt wäre.“ Schauspieler, denen solche Szenen peinlich sind, sind für ihn „unprofessionell“. Die romantische Komödie „Wie beim ersten Mal“ kommt am Donnerstag ins Kino.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare