Nach 20 Jahren: Abschied vom Catwalk

Topmodel Gisele Bündchen: Das war ihr letzter Lauf

+
Ihre schönen Kolleginnen huldigten auf der Fashion Week in São Paulo Topmodel Gisele Bündchen. Die 34-Jährige zieht sich nach 20 Jahren vom Laufsteg zurück. 

São Paulo - Küsschen, Tränchen und standing ovations: Nach zwei Jahrzehnten auf den Laufstegen dieser Welt hat das brasilianische Topmodel Gisele Bündchen seine Karriere beendet. Welche Pläne sie jetzt hat:

Die 34-Jährige lief am Mittwoch noch einmal über den Laufsteg bei der Fashion Week in São Paulo, wo sie mit 14 Jahren ihr erstes Defilee gehabt hatte. Die Ehre des letzten Catwalks hat das brasilianische Mode-Label Colcci, dem Bündchen seit vielen Jahren treu ist. Die Marke ist in über 30 Ländern präsent und steht für junge Trendmode.

"Daumen rauf": Ein gutgelaunter letzter Gruß vom bestbezahlten Model der Welt.

Bündchen absolvierte die 20-minütige Show im vollbesetzten Saal routiniert. Doch als plötzlich männliche und weibliche Models mit Jeans und T-Shirts mit einem aufgedruckten Bild von Bündchen auf die Bühne strömten, war es mit der Fassung vorbei. Die 34-Jährige hielt kurz inne und brach dann in Tränen der Rührung aus. Im Publikum saßen bei dem Heimspiel Bündchens Eltern, ihr Ehemann Tom Brady, mit dem sie zwei Kinder hat (Vivian und Benjamin) - und ihre Schwestern.

47 Millionen Dollar Jahresverdienst

Bei dem Entschluss, sich nach zwei Jahrzehnten vom Laufsteg zu verabschieden, habe sie auf die Signale ihres Körpers gehört, hatte Bündchen kürzlich gesagt. "Mein Körper hat mich gebeten aufzuhören", sagte sie einer Zeitung. "Ich respektiere meinen Körper - und es ist ein Privileg, aufhören zu können." Ihr Abschied vom Laufsteg sei aber "keine Pensionierung". Sie wolle sich künftig auf andere Projekte konzentrieren und mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen.

Gisele Bündchen kommt aus einer Großfamilie aus dem Süden Brasiliens, hat fünf Schwestern, darunter ihre Zwillingsschwester Patrícia, die auch als ihre Sprecherin fungiert.

Die Werbeikone stand bei den namhaftesten Firmen unter Vertrag: Valentino, Zara, Victoria's Secret, Bulgari, Versace, Luis Vuitton, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Dolce & Gabbana und vielen mehr. 2011 lancierte Bündchen eine eigene Wäschekollektion, "Gisele Bündchen Intimates". Sie soll nun die Eröffnung eigener Geschäfte planen. 2014 führte sie zum achten Mal in Folge die „Forbes“-Rangliste der bestverdienenden Models an. Geschätzter Jahresverdienst: 47 Millionen Dollar.

Gisele ist auch jenseits des Laufstegs erfolgreich

Die hochgewachsene Brasilianerin stand und steht auch jenseits von Laufstegen immer wieder im Rampenlicht. 2014 präsentierte sie in Rios Maracanã-Stadion den Fußball-WM-Pokal, 2011 tanzte sie beim Karneval durch Rios Sambódromo. Sie engagiert sich im Kampf gegen Aids, macht sich als Umwelt- und Tierschützerin einen Namen und setzt sich als Sonderbotschafterin für das UN-Umweltprogramm ein. „Sei Du selbst, bleib' normal“, war eines ihrer Erfolgsrezepte, das offensichtlich aufging. Sie trat in zwei Filmen auf („Taxi“, „Der Teufel trägt Prada“). 

Gisele Bündchen: Die Karriere des Super-Topmodels

Gisele Bündchen: Die Karriere des Super-Topmodels

Seit 2009 ist Bündchen mit American-Football-Spieler Brady verheiratet. „Ich wusste sofort, dass Tom der Richtige ist“, sagte sie kürzlich der britischen „Vogue“. „Ich konnte in seinen Augen sehen, dass er ein integrer Mann ist, der an die gleichen Dinge glaubt wie ich.“ In die Schlagzeilen geraten beide nicht - und wenn, dann positiv, wie etwa beim Super-Bowl-Triumph von Bradys New England Patriots im Februar. „Wir sind stolz auf dich, Daddy“, gratulierte Bündchen damals dem Quarterback, der zum „wertvollsten“ Spieler der Partie gekürt wurde.

Claudia Schiffer sagte einmal: „Supermodels, wie wir sie damals waren, die gibt's heute nicht mehr. Gisele ist das letzte Supermodel der Welt.“

AFP/dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare