Dutzende Fans betroffen

Tote-Hosen-Konzert: Diebe machen fette Beute

+
Tote-Hosen-Sänger Campino

Bremen - Sie wollten einfach nur Spaß haben und den Klängen der Toten Hosen lauschen. Doch für Dutzende Fans in Bremen ist das Konzerterlebnis zum Ärgernis geworden.

43 Fans der Toten Hosen dürften das Konzert der Kultband am Mittwochabend in Bremen in schlechter Erinnerung behalten: Ihnen wurden Geldbörsen, Handys und Smartphones gestohlen. Bis in die Nacht hinein nahmen Beamte Strafanzeigen auf. Die Zahl der bestohlenen Hosen-Fans dürfte sich sogar noch weiter erhöhen, vermutete die Polizei am Donnerstag. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter vermutlich organisiert waren und das Gedränge beim Einlass für ihren Beutezug nutzten. Ein Mann drehte sich nach einem Körperkontakt um und sah einen Fremden mit seinem Portemonnaie in der Hand hinter sich - der Dieb ließ die Beute fallen und verschwand.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare