"Trash Detective": Skurriler Krimi aus dem Ländle

Berlin (dpa) - Uwe ist nicht nur ein radikaler Außenseiter und ein Geschichtenerzähler, der Schrottbastler spricht auch gerne dem Alkohol zu. Und so ist es denn auch kein Wunder, dass niemand im schwäbischen Dorf Matringen ihm glaubt, als dieser den Mord an der lokalen Schönheitskönigin beobachtet haben will.

Also macht sich Uwe alleine an die Ermittlungen. Dabei befördert er manch dunkles, unter der Idylle des Städtchens verborgen liegendes Geheimnis zu Tage.

Die bizarre Schwabenkomödie ist entstanden unter der Regie von Maximilian Buck. Dies ist der Debütfilm des deutschen Regisseurs. Uwe wird verkörpert von Rudolf Waldemar Brem ("Angst essen Seele auf").

(Trash Detective, Deutschland 2015, 106 Min., FSK ab 16, von Maximilian Buck, mit Rudolf Waldemar Brem, Luzie Buck, Therese Hämer)

Trash Detective

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare