Tod mit 77 Jahren

Trauer um Witwe von Günter Strack

+
Lore Strack, die Witwe von Schauspieler Günter Strack, ist gestorben.

Münchsteinach - Trauern um Lore Strack: Die Witwe des Schauspielers Günter Strack, ist am Neujahrstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

Das teilte die Familie in einer am Samstag veröffentlichten Todesanzeige mit. Die Beerdigung war für Sonntag in Stracks langjährigem Wohnort Münchsteinach (Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) geplant. In der fränkischen Gemeinde ist auch Günter Strack beigesetzt. Der Schauspieler („Ein Fall für zwei“, „Diese Drombuschs“) starb im Januar 1999 mit 69 Jahren an Herzversagen. Auch nach dem Tod ihres Mannes war Lore Strack gern gesehener Gast bei den Bayreuther Festspielen und engagierte sich laut Medienberichten als Spenderin für den Erhalt mittelfränkischer Baudenkmäler.

dpa

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare