Trauerfeier in Rom

Am offenen Sarg: Fans nehmen Abschied von Bud Spencer

+

Rom - Mit 86 Jahren ist Bud Spencer verstorben. Am Mittwoch wurde sein Leichnam in Rom öffentlich aufgebahrt. Morgen findet in Rom die Trauerfeier für den beliebten Schauspieler statt.

Zwei Tage nach seinem Tod ist der Leichnam von Bud Spencer im Kapitol in Rom öffentlich aufgebahrt worden - so wie es sein Wunsch war. In einer langen Schlange warteten Freunde und Fans darauf, sich in das Kondolenzbuch einzutragen und nahmen Abschied vor dem Sarg, in dem die Film-Legende in einem schwarzen Anzug mit gefalteten Händen unter einem weißen Schleier gebettet ist. Davor liegt ein Kissen mit Bildern des Schauspielers sowie eine Fahne von Spencers Lieblings-Fußballverein, dem S. S. Lazio. Die italienische Olympia-Mannschaft ehrte ihr ehemaliges Mitglied ebenfalls mit einer Fahne. 

Am Donnerstag findet die Beerdigung von Carlo Pedersoli statt, wie Spencer mit richtigem Namen hieß. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Zahlreiche Trauergäste werden zu der Zeremonie erwartet, die in der Kirche Santa Maria in Montesanto in Rom abgehalten wird.

Bud Spencer ist tot - Bilder aus seinem Leben

hn

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare