"Das Leben ist ein Geschenk"

Udo Jürgens (79) ist für Sterbehilfe

+
Udo Jürgens hat sich Gedanken über seinen Tod gemacht.

Hamburg - Schlagerlegende Udo Jürgens wird am 30. September 80 Jahre alt. Er verdrängt den Gedanken an den Tod nicht, sondern hat gründlich Vorsorge getroffen.

Der vielfach ausgezeichnete "Merci"-Sänger hat eine Patientenverfügung und wäre im Falle eines Falles für Sterbehilfe. „Alles, was man vorsorglich tun kann, habe ich gemacht“, sagte er der Zeitschrift „Hörzu“ (Freitag). Er sei „Darwinist“, sagte Jürgens. „Sollte ich je so schwer erkranken, dass mein Verstand nicht mehr funktioniert, hoffe ich, es möge dann mehr Toleranz dafür geben, dass es unter der Mitwirkung von Ärzten möglich ist, den letzten Wunsch eines Einzelnen zu erfüllen.“

Die Schlagerlegende begründet seine Auffassung so: „Ich glaube, das Leben ist ein Geschenk, das wir bekommen haben und das wir auch zurückgeben dürfen. Etwa wenn es nicht mehr würdevoll gelebt werden kann.“ Freiheit sei nur dann Freiheit, „wenn wir selbst entscheiden können, was wir wollen“.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare