Udo Lindenberg bekommt sein eigenes Denkmal

+
Udo Lindenberg wird in Gronau verewigt. Foto: Boris Roessler

Gronau (dpa) - Udo Lindenberg (68) bezeichnet sich selbst als eher schüchtern. In seiner Geburtsstadt Gronau im westlichen Münsterland wird am Samstag, einen Tag vor seinem 69. Geburtstag, ein Denkmal für den Sänger enthüllt.

"Erst habe ich so meine Probleme mit dem Personenkult gehabt - das Teil ist ja drei Meter groß! Ich bin ja eher ein scheuer, schüchterner Mensch..." sagte der Panikrocker ("Sonderzug nach Pankow") den "Westfälischen Nachrichten" vom Mittwoch. Mittlerweile habe er sich aber mit der Bronze-Statue arrangiert. Eine Fan-Initiative hatte das Projekt in Abstimmung mit der Stadt Gronau auf den Weg gebracht. "Ich komm' da mal hin, ganz überraschungsmäßig. Wenn die Gronauer so was Geiles, Ehrenvolles machen, ist doch klar, dass die Nachtigall da auch erscheint."

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare