Umstrittener Schmuck aus Bahrain für Sophie von Wessex

+
Sophie von Wessex wurde in Bahrain mit Schmuck beschenkt.

London - Sophie Gräfin von Wessex (46), Frau des britischen Prinzen Edward (47) und Schwiegertochter der Queen, hat sich von einem umstrittenen arabischen Regime Schmuck schenken lassen.

Bei einem offiziellen Besuch in Bahrain im Dezember bekam sie zwei edle Sets vom dortigen König Scheich Hamad bin Isa al-Chalifa (61) und Ministerpräsident Scheich Chalifa bin Salman al-Chalifa. Der frühere britische Europaminister Denis MacShane forderte die Schwiegertochter von Königin Elizabeth II. in der Zeitung “Daily Mail“ vom Samstag auf, die Stücke versteigern und das Geld den Opfern des Regimes zukommen zu lassen. Nach dem Bericht einer unabhängigen Kommission von November gingen Bahrains Herrscher bei den Aufständen im Februar und März mit Folter und “exzessiver Gewalt“ vor. Mehr als 40 Menschen starben. Die zwei Schmuck-Sets für Sophie wurden auf einer königlichen Geschenke-Liste des Buckingham Palastes aufgeführt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare