Unheilig-Sänger: "Investition hat sich gelohnt"

"Der Graf" lag Eltern noch bis 30 auf der Tasche

+
Der Graf

Berlin - "Der Graf", Sänger der erfolgreichen Band Unheilig, lag seinen Eltern noch bis Ende 30 auf der Tasche. "Dank ihrer Hilfe konnte ich zumindest die Miete bezahlen."

Das sagte er inzwischen umjubelte Musiker der Zeitung "Bild am Sonntag". Das habe sich "natürlich blöd angefühlt, ich war ja nicht mehr 20. Aber was soll ich sagen: Die Investition hat sich gelohnt."

Über seine Musik, mit der der in Aachen geborene Sänger heute ein Millionenpublikum erreicht, habe er sich auch seinem Vater angenähert. Mit ihm habe er nie ein besonders inniges Verhältnis gehabt. "Als mein Vater vor zwei Jahren auf mich zukam und mir zum ersten Mal sagte, wie toll er findet, was ich alles erreicht habe, war das einer der schönsten Momente in meinem Leben." Der Musiker nennt sich nur "Der Graf", auch sein Alter verrät er nicht. Die "Bild am Sonntag" berichtet, er sei wahrscheinlich 41 Jahre alt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare