US-Kinderpreise: Schleimdusche für die Stars

+
Auf Nick Jonas wartet eine ordentliche Schleimdusche. Foto: Jimmy Morrison

Los Angeles (dpa) - Angelina Jolie (39) ist bei den "Kids' Choice Awards" als "bester Bösewicht" ausgezeichnet worden. Der "Maleficent"-Star setzte sich unter anderem gegen Cameron Diaz, Donald Sutherland und Meryl Streep durch.

Die sechsfache Mutter brachte ihre Töchter Zahara (10) und Shiloh (8) zu der Show am Samstagabend (Ortszeit) im kalifornischen Inglewood mit.

Es war Jolies erster öffentlicher Auftritt nach ihrer Mitteilung am Dienstag, dass sie wegen erhöhter Krebsgefahr ihre Eierstöcke und Eileiter entfernen ließ. Jolie ermunterte die jugendlichen Fans, sich nicht anzupassen und ein bisschen Ärger zu machen. "Anders ist gut", sagte die Schauspielerin. Sie selbst sei als Kind aus der Reihe gefallen. Auf Unterschiede solle man stolz sein.

Emma Stone (26) und Ben Stiller (49) wurden zu den beliebtesten Schauspielern gewählt, Liam Hemsworth (25) und Jennifer Lawrence (24) holten die Trophäen als beste Action-Stars. Viele Gewinner bekamen bei der Show eine Schleimdusche ab. Der grüne Glibber gehört traditionell zu der vom Kindersender Nickelodeon jährlich veranstalteten Gala, die zum 28. Mal stattfand.

Adam Sandler (48) feuerte mit einer Schleimpistole auf seinen Kollegen Josh Gad (34). Moderator Nick Jonas (22), der auch zum besten Sänger gekürt wurde, war am Ende gänzlich schleimig-grün. Als beste Sängerin nahm Selena Gomez (22) den Preis in Form eines kleinen orangefarbenen Zeppelins mit nach Hause. Die Boygoup One Direction wurde zur beliebtestens Band gekürt. Über die Preisträger in den mehr als 20 Kategorien hatten die jungen Fans zuvor im Internet abgestimmt.

Nickelodeon

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare