Leidenschaftslose Filmküsse

Veronica Ferres: "Küsse gehören zu meinem Job"

+
Veronika Ferres Ehemann, Unternehmer Carsten Maschmeyer, sieht die Küsse seiner Gattin auf der Leinwand eher lässig.

Berlin - Schauspielerin Veronica Ferres (51) sieht nach eigenen Worten keine Gefahr, dass ihr Mann bei Kussszenen eifersüchtig werden könnte.

„Küsse gehören zu meinem Job und haben nichts mit Leidenschaft zu tun, eher mit Technik“, sagte sie der „Bild“ (Freitagsausgabe). „Mein Mann hat außerdem so viel zu tun, der kann das vermutlich gar nicht gucken. Er ist da glücklicherweise auch sehr lässig.“

Ferres ist seit 2009 mit dem Unternehmer Carsten Maschmeyer (57) liiert, 2014 heirateten die beiden. „Weder Konkurrenz noch Eifersucht haben Platz in unserem Leben“, meinte Ferres - auch mit Blick auf Maschmeyers neue Fernsehpräsenz. Er wirkt in der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ mit, deren dritte Staffel seit Dienstag läuft. Ferres ist am 5. September im ZDF-Krimi „Lena Fauch - Du sollst nicht töten“ zu sehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare