"Vom Winde verweht"-Star Ann Rutherford gestorben

+
Ann Rutherford.

Los Angeles - In “Vom Winde verweht“ spielte sie Scarlett O'Haras jüngere Schwester Carreen: Ann Rutherford ist tot. Die Hollywood-Schauspielerin starb am Montagabend in ihrem Zuhause in Beverly Hills.

Dies bestätigte ihre Kollegin Anne Jeffreys am Dienstag der “Los Angeles Times“. Rutherford wurde dem Bericht zufolge 94 Jahre alt. Nach Angaben der Filmdatenbank “Imdb.com“ dagegen wurde die Schauspielerin 91 Jahre alt.

Die Tochter des Opernsängers John Rutherford und der Stummfilm-Schauspielerin Lucille Mansfield wurde in Vancouver geboren und stand schon als kleines Mädchen auf der Bühne. Als Teenager war sie neben Gene Autry und John Wayne in Western zu sehen. Bekannt wurde Rutherford, die in über 60 Filmen mitgespielt hat, mit der Darstellung von Vivien Leighs Schwester in der Verfilmung von Margaret Mitchells Südstaaten-Epos “Vom Winde verweht“ (1939).

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare