Udo Walz: "Klum braucht keine PR-Masche"

+
Udo Walz verteidigt jetzt Heidi Klum.

Berlin - Nachdem Heidi Klum in den letzten Wochen permanent im Rampenlicht stand, bekommt sie prominenten Beistand. Udo Walz erklärt, warum der ganze Rummel keine PR-Masche ist.

Starfriseur Udo Walz (68) nimmt Topmodel Heidi Klum gegen Kritik an ihrem Privatleben in Schutz. „Ich denke mal, die Klum braucht keine PR-Masche, die hat genug PR“, sagte Walz am Dienstag in Berlin. Im Gegenteil: Klum sei sogar froh, wenn sie nicht zu oft in den Schlagzeilen stehe, sagte Walz, der das Model privat kennt. „Letzte Woche war sie fast auf jedem Titel. Manchmal sagen die Leute schon: Es reicht jetzt, Heidi, weil sie zu präsent ist.“ Nach der Trennung von Ehemann Seal hatte Klum vergangene Woche im US-Fernsehen gesagt, dass sie nun eine neue Beziehung mit ihrem Bodyguard habe.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Die Promis im Jahr 2011

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare