Reben hoch im Norden

Weinlese auf Sylt gestartet

+
Es ist Zeit für die Weinlese: Winzer Christian Ress auf der Insel Sylt. Foto: Wolfgang Runge

Berühmter sind noch die Sylter Austern, aber der Wein holt langsam auf. Die Sonne der letzten Wochen hat den Reben gutgetan.

Sylt (dpa) - Begleitet von einer frischen Nordsee-Brise hat auf Sylt am Sonntag die Weinlese begonnen. Auf der Insel befindet sich das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands.

Das 3000 Quadratmeter große Areal liegt rund 300 Meter von den Nordseewellen entfernt. Im Jahr 2009 hatte der Rheingauer Winzer Christian Ress dort 1625 Rebstöcke gepflanzt. Eigentlich konzentriert sich der Weinbau auf wesentlich südlichere Regionen.

Das sonnige Wetter der vergangenen Wochen habe dem Wein auf Sylt gut getan, sagte Ress. Der Jahrgang 2016 werde ein guter Riesling, kündigte der Winzer an. Er erwartet, rund 1100 Flaschen abfüllen zu können.

Weingut Ress

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare