Wenn der Postmann durchs Watt wandert

+
Knud Knudsen ist Deutschlands einziger Wattpostbote. Foto: Carsten Rehder

Pellworm (dpa) - Auf der Nordsee-Insel Pellworm lebt Deutschlands einziger Wattpostbote. Zweimal, manchmal dreimal pro Woche stapft Knud Knudsen mit Briefen zur knapp sieben Kilometer entfernten Hallig Süderoog - bei fast jedem Wetter.

Der 61-Jährige überwindet Priele, in denen ihm das Wasser teils bis zur Hüfte steht. Muscheln schneiden in die nackten Füße. Das alles stört ihn nicht, sagt er. Auch mit 75 will er die Tour noch machen. "Halb um die Erde bin ich schon."

Knudsen arbeitet im Hauptberuf als Wasserbauer für den Küstenschutz. Seit 2001 geht er im Auftrag der Deutschen Post zur Hallig. Mit der Zustellung erfülle die Post ihren Versorgungsauftrag, schreibt das Unternehmen auf seiner Homepage. Demnach werden in Deutschland alle Haushalte zum gleichen Preis bedient, auch die beiden Bewohner der Hallig.

Deutsche Post über Knud Knudsen

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare