Whitney Houstons Mutter am Krankenbett von Enkelin Bobbi Brown

+
Die Tochter von Witney Houston liegt noch im künstlichen Koma. Foto: P. Buck/Archiv

Atlanta (dpa) - Die Mutter der vor drei Jahren gestorbenen Sängerin Whitney Houston, Cissy Houston, hat ihre im künstlichen Koma liegende Enkelin besucht.

Die 81-Jährige sei am Freitag nach Atlanta (US-Staat Georgia) gereist, wo Bobbi Kristina Brown (21) im Krankenhaus liegt, berichteten die US-Zeitschriften "People" und "Us Weekly". Brown war vorige Woche von ihrem Mann Nick Gordon und einem Freund regungslos in einer Badewanne in ihrem Haus gefunden worden.

Die lebenserhaltenden Maschinen in der Klinik seien nicht abgestellt worden, sagte ihr Vater, der US-Sänger Bobby Brown (45), in einer Mitteilung an die Regionalzeitung "The Atlanta Journal-Constitution" und dementierte damit entsprechende Gerüchte. Der TV-Show "Access Hollywood" sagte Brown, seiner Tochter gehe es gut. "Wir beten."

Whitney Houstons einziges Kind stammt aus der 2007 geschiedenen Ehe mit Brown. Die Sängerin war am 11. Februar 2012 im Alter von 48 Jahren tot in einem Hotelzimmer in Los Angeles gefunden worden.

People-Bericht

Bericht des The Atlanta Journal-Constitution

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare