So will Bryan Adams Berlin weiter entwickeln

+
Bryan Adams

Berlin - Der Musiker Bryan Adams (54) hat erste konkrete Pläne für seine Immobilie in Berlin-Oberschöneweide.

„Wahrscheinlich werde ich die Redaktion meiner Foto-Zeitschrift 'Zoo-Magazin' dorthin verlegen“, sagte er dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Künstlerateliers wären aber auch nicht schlecht. Mal sehen.“ Außerdem freue sich der kanadische Rocksänger („Summer of '69“) auf die Berliner, erzählte er. „Die Stadt entwickelt sich ständig weiter, ist aber in vielen Teilen noch sehr rau. Und diese Atmosphäre hat etwas sehr Reizvolles.“ Jetzt habe er das Gefühl einen kleinen Beitrag zur Entwicklung der Stadt leisten zu können.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare