Will Smith kontrolliert Tiersuch-Plakate

+
Familie Smith hat ein Heim für Tiere. Foto: Ettore Ferrari

Los Angeles (dpa) - Die Tierliebe seiner Frau Jada stellt US-Schauspieler Will Smith (46, "Men in Black") vor ungewöhnliche Herausforderungen.

"Ich möchte Menschen, die Haustiere haben, warnen: Falls euer Tier auch nur ein kleines bisschen ausgedörrt aussieht, wird Jada es nehmen und zu uns nach Hause bringen", sagte Smith in der Show von Moderatorin Ellen DeGeneres. Auf der Straße lese er sicherheitshalber immer die Plakate, mit denen Besitzer nach ihren vermissten Haustieren suchen. "Um herauszufinden, ob das vermisste Tier vielleicht bei uns zu Hause ist."

Neulich habe Jada sogar eine taube Katze aus China mitgebracht. Die "kommunistische Katze" durfte allerdings nicht im Hause Smith bleiben. Sie zog, wie Smith erzählte, in eine Tauben- und Blindenschule, um dort bei den Kindern zu sein.

Will Smith und Jada Pinkett Smith haben zahlreiche Haustiere, aber auch zwei gemeinsame Kinder, namens Willow und Jaden. Smith hat zudem einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare