William und hochschwangere Kate öffentlich unterwegs

+
Herzogin Kate und ihr Mann Prinz William besuchten in London ein Projekt, das sich um benachteiligte Jugendliche kümmert. Foto: Will Oliver

London (dpa) - Die hochschwangere Herzogin Kate (33) hat sich mit ihrem Mann Prinz William (32) noch einmal öffentlich gezeigt - vermutlich zum letzten Mal vor der Geburt ihres zweiten Kindes.

"Danke, kann jetzt jeden Tag so weit sein", antwortete William am Freitag auf gute Wünsche. Das Paar besuchte in London Hilfsprojekte für benachteiligte Jugendliche.

Etwa vier Wochen vor der Geburt - ein Termin ist nicht bekannt - trug Kate wie üblich hohe Schuhe, dazu einen knallig pinkfarbenen Mantel des britischen Labels Mulberry. Das nächste Mal, dass sie öffentlich auftritt, dürfte an der Krankenhaustür sein, mit dem Nachwuchs auf dem Arm.

Kates zweite Schwangerschaft hat wie schon die erste mit extremer Übelkeit begonnen, mehr als sechs Wochen lang nahm sie keine Termine wahr. Danach war die Mutter von Prinzchen George (1) aber wie gewohnt viel unterwegs. Mit William ging es für drei Tage an die US-Ostküste, ansonsten standen hauptsächlich Besuche in wohltätigen Einrichtungen auf dem Programm. Nach Japan und China reiste der Prinz im Februar allein.

Von George, der demnächst ein großer Bruder wird, war die vergangenen Monate über wenig zu sehen. Im Dezember veröffentlichte der Palast Fotos des kleinen Prinzen, mit auf Reisen oder bei Terminen war er nicht. Wie auch während Kates erster Schwangerschaft hatte die heimische Presse das Bauch-Wachstum genau im Blick, jedoch ging es diesmal deutlich ruhiger zu. Auch Spekulationen über Geschlecht und Namen des Kindes gab es kaum.

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare