Winehouse: Rücktritt von Gerichtsmedizinerin

London - Nach Zweifeln an ihren Qualifikationen ist die für die Untersuchungen zum Tod von Sängerin Amy Winehouse verantwortliche Gerichtsmedizinerin zurückgetreten.

Suzanne Greenaway war im Oktober zu dem Ergebnis gekommen, dass Winehouse an einer versehentlichen Alkoholvergiftung gestorben sei. Wie am Mittwoch bekannt wurde, trat sie im November zurück, nachdem die Behörden festgestellt hatten, dass Greenaway eine Voraussetzung für die Ausübung ihres Berufs nicht erfüllte. Demnach hätte sie fünf Jahre als Anwältin in Großbritannien registriert sein müssen. Die Familie von Winehouse, die am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren starb, teilte in einer Erklärung mit, sich zu dem Vorfall beraten zu lassen.

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare