Joop findet deutsche Promis "penetrant"

+
Wolfgang Joop

München - Der Modedesigner Wolfgang Joop kann an den meisten deutschen Prominenten nichts finden. Im "Focus" vergleicht er die Situation mit der vor 40 Jahren.

 „Die Leute sind penetrant und halten sich zu lange in der Öffentlichkeit auf“, sagte der in Potsdam lebende 68-Jährige dem Magazin „Focus“. Joop, der in den 70-er Jahren in New York die Pop Art-Ikone Andy Warhol kennengelernt hatte, sieht heute hierzulande keine vergleichbaren Protagonisten. „Diese Künstler wussten, dass zum Glamour auch das Verschwindenkönnen gehört“, sagte er.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare