Familiendrama in Frankreich

Tödliches Versehen: 14-Jähriger erschießt Zwillingsbruder

Hennezel - Während eines Essens hat ein 14-Jähriger in Frankreich versehentlich seinen Zwillingsbruder erschossen. Ein leichtsinniges Familienmitglied trägt die Verantwortung für die Tragödie.

Das Unglück passierte am Sonntagabend, als das Familienmitglied einige Waffen hervorholte, ohne zu wissen oder davor zu warnen, dass einige von ihnen geladen waren. Der 14-Jährige habe eine Automatik-Pistole genommen und seinem Bruder damit unbeabsichtigt in die Brust geschossen, sagte ein Polizeibeamter der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Ein Versuch von Rettungskräften, den Jungen wiederzubeleben, scheiterte.

Aus Ermittlungskreisen verlautete, nach dem Vorfall in Hennezel im Nordosten Frankreichs sei der Onkel der Zwillinge festgenommen worden. Später sei er gegen Kaution freigekommen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare