Motiv noch unklar

19-jähriger Schweizer tötet eigenen Vater

Pfäffikon - Ein 19-jähriger Schweizer hat laut Polizeiangaben seinen eigenen Vater getötet. Nach der schrecklichen Tat meldete sich der junge Mann telefonisch bei der Polizei.

Über das Motiv und den Tathergang in der Gemeinde Pfäffikon im Zürcher Oberland machte die Polizei am Mittwoch keine Angaben. Der junge Mann sei verhaftet worden, nachdem er sich Dienstagabend telefonisch bei der Zürcher Kantonspolizei gemeldet und die Tat gestanden habe.

Beamte hätten die Leiche des 67-jährigen Vaters in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses vorgefunden, in der er gemeinsam mit seinem Sohn gelebt hatte. Die Mutter wohnt woanders. Man gehe davon aus, dass sich die Tat so ereignete, wie der Sohn sie geschildert habe, sagte ein Polizeisprecher. Einzelheiten könnten „aus ermittlungstaktischen Gründen“ vorerst nicht publik gemacht werden. Ein Staatsanwalt begann am Mittwoch mit der Befragung des mutmaßlichen Täters.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare