255 Millionen Euro veruntreut: Betrüger in Haft

+
Mario Zelaya.

Tegucigalpa - Er betrog im großen Stil: Die Polizei von Honduras hat den Ex-Direktor der Sozialversicherungsbehörde festgenommen, der seit 2010 mehr als 255 Millionen Euro veruntreut haben soll.

Präsident Juan Orlando Hernández teilte am Dienstag in der Hauptstadt Tegucigalpa mit, Mario Zelaya sei nach achtmonatiger Flucht im Verwaltungsbezirk El Paraíso an der Grenze zu Nicaragua festgenommen worden.

Gegen Zelaya war im Januar ein Haftbefehl ausgestellt worden. Ihm wird vorgeworfen, aus den Guthaben des Sozialversicherungsinstituts IHSS Millionenbeträge beiseite geschafft zu haben. In der vergangenen Woche wurden bereits Ex-Arbeitsminister Carlos Montes und der frühere Vizegesundheitsminister Javier Pastor, festgenommen, die sich ebenfalls mit Hilfe des IHSS-Versicherungssystems bereichert haben sollen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare