Frachtschiff rammt Barke

Bootsunglück in Holland: Deutsche Frau tot

Amsterdam - Eine Frau aus Deutschland ist in der niederländischen Provinz Friesland bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen. Insgesamt seien 14 deutsche Touristen von dem Unfall betroffen gewesen.

Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach Medienberichten gehören sie zu einer Familie, die den Himmelfahrtstag zu einem Ausflug nutzte.

Die Seniorin saß laut Polizeiangaben mit mehreren Angehörigen in einer gemieteten Barke, die von einem Frachtschiff gerammt wurde. Zwei weitere Passagiere wurden verletzt. Die 81-Jährige wurde von Rettungskräften am Unfallort reanimiert und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus der Stadt Groningen gebracht, berichtete der Sender NOS. Dort sei sie ihren Verletzungen erlegen.

Durch den Zusammenstoß sank die Barke mit den Touristen an Bord. Wassersportler, die in der Nähe waren, halfen bei der Rettung der Insassen. Als Unfallursache vermutet die Polizei, dass die Barke wegen einer Motorpanne manövrierunfähig in der stark frequentierten Fahrrinne des Kanals trieb und das Frachtschiff nicht mehr ausweichen konnte. Zu den Herkunftsorten der betroffenen Deutschen machte die Polizei keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion