Feier beginnt mit Gottesdienst

Hamburger Hafen wird 825 Jahre alt

+
Besucher schlendern am 9. Mai 2014 in Hamburg an den Landungsbrücken durch Ess- und Spielstände. Im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. Zum 825. Hafengeburtstag Hamburg werden auch in diesem Jahr über eine Millionen Besucher erwartet.

Hamburg - Völkerverständigung, Freundschaft, Internationalität: Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Hamburger Michel hat das Programm zum 825. Hafengeburtstag begonnen.

„Kein anderes Fest steht so sehr für Völkerverständigung, Freundschaft und Internationalität“, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos). Seemannslieder untermalten die Zeremonie, die unter dem Motto „Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus“ stand.

Am späteren Nachmittag sollte die offizielle Eröffnung mit dem Vize-Bürgermeister der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, Horacio Rodríguez Larreta, und Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) folgen. Höhepunkt des ersten Tages ist die Einlaufparade, bis Sonntag werden rund 300 Schiffe erwartet. Die Veranstalter rechnen insgesamt mit mehr als einer Million Besucher.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare