Abhörskandal in GB: Polizei ermittelt

+
Rupert Murdoch erklärte vor kurzem seinen Rückzug aus den Verwaltungsräten.

London - Die illegalen Recherchepraktiken bei britischen Zeitungen von Medienmogul Rupert Murdoch ziehen weiterhin Kreise.

In mehr als 100 Fällen von Datenmissbrauch werde ermittelt, sagte die zuständige Polizeivertreterin Sue Akers am Montag in London. Dabei gehe es nicht nur um das Abhören von Telefonen und Anrufbeantwortern, sondern auch um das Hacken von Computern und unerlaubten Zugang zu medizinischen Akten. Man durchsuche einen riesigen Datenberg, um die Fälle zu beweisen, sagte Akers.

Vor gut einem Jahr erschütterte ein Abhörskandal das mittlerweile eingestellte Boulevardblatt “News of the World“, der sich auf andere Zeitungen aus Murdochs Medienimperium ausweitete. Murdoch erklärte vor kurzem seinen Rückzug aus Verwaltungsräten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare