Mysteriöse Todesfälle

Zirkustiere vom Blitz erschlagen

Wald-Michelbach - Zehn Hunde und neun Pferde: Der mysteriöse Tod von 19 Zirkustieren im hessischen Wald-Michelbach vor fast sechs Wochen ist jetzt aufgeklärt.

Der Tod der 19 Tiere ist tatsächlich Folge eines Blitzschlags gewesen. Dies hätten abschließende Untersuchungen des Landeslabors Hessen ergeben, teilte der Landkreis Bergstraße am Freitag mit. Hinweise auf Gift gebe es nicht. Der Deutsche Wetterdienst habe in der fraglichen Zeit vor Gewitter und Blitzschlag gewarnt.

Zehn Hunde und neun Pferde waren damals tot entdeckt worden. „Es herrscht Erleichterung, dass die Tiere keiner strafrechtlich relevanten Handlung eines Tierquälers zum Opfer gefallen sind“, sagte Dezernent Matthias Schimpf (Grüne).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare