ADAC warnt vor vollen Autobahnen: Stauwochenende steht bevor

+
Hier ist Geduld gefragt: "Wir gehen davon aus, dass es das staureichste Wochenende des Jahres wird". Foto: Markus Scholz/Archiv

München (dpa) - Mit dem Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern drohen Deutschland an diesem Wochenende (29. bis 31. Juli) so volle Straßen wie womöglich im ganzen Jahr noch nicht.

"Wir gehen davon aus, dass es das staureichste Wochenende des Jahres wird", sagte ADAC-Sprecherin Diana Sprung der Deutschen Presse-Agentur in München. Betroffen seien alle Reiserichtungen - ob Nord, Süd, Ost oder West. "Wer nicht unbedingt muss, sollte die Autobahn besser meiden", sagte Sprung.

Bayern und Baden-Württemberg sind die beiden letzten Bundesländer, in denen in diesem Jahr die Sommerferien beginnen - in den anderen wurden sie bereits eingeläutet. Laut ADAC-Prognose rollt am kommenden Wochenende aber aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und dem Süden der Niederland eine zweite Reisewelle an. Zudem machten sich Urlauber aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wieder auf den Heimweg.

Stauprognose des ADAC

Stauprognose als Video

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare