Ist der Angeklagte schuldunfähig?

Ärztin erschossen: Schütze räumt Tat ein

+
Die Spurensicherung betritt das Ärztehaus im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler, in dem die tödlichen Schüsse fielen.

Saarbrücken - Rund ein halbes Jahr nach tödlichen Schüssen auf eine Ärztin im Saarland hat der Schütze die Tat vor Gericht gestanden.

Einer Erklärung seines Anwalts zufolge räumte der 44-jährige Mann, den die Staatsanwaltschaft wegen einer psychischen Erkrankung für schuldunfähig hält, vor dem Landgericht Saarbrücken alle gegen ihn vorgebrachten Anklagepunkte ein. Danach hatte der frühere Patient die 52 Jahre alte Ärztin für Neurologie und Psychiatrie im März in einer Gemeinschaftspraxis in Saarbrücken-Dudweiler erschossen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor.

Das Gericht will voraussichtlich noch im Laufe des Tages darüber entscheiden, ob der Täter dauerhaft in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht wird.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare