Ist Ku-Klux-Klan verantwortlich?

USA: Afroamerikanerin angezündet

New Orleans - Eine Afroamerikanerin ist im US-Staat Louisiana von drei Männern in Brand gesteckt und dabei schwer verletzt worden.

Das Opfer sei nach ihrem Notruf von Polizeibeamten mit Verbrennungen auf mehr als der Hälfte ihres Körpers vorgefunden worden, sagte Polizeisprecherin Julie Lewis am Montag. Zudem habe die 20-Jährige erklärt, dass die Angreifer die Initialen des Ku-Klux-Klan (KKK) und rassistische Sprüche auf ihr Auto geritzt hätten. Die Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand ist kritisch.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall in der Ortschaft Winnsboro. Festgenommen wurde zunächst niemand. Das FBI hat wegen eines möglichen Hassverbrechens Ermittlungen aufgenommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare