Air-France-Maschine: Datenschreiber-Gehäuse gefunden

+
Mit einem Utnerwasserroboter konnten bereits Wrackteile gedfunden werden (Archivbild vom 4. April 2011).

Paris - Fast zwei Jahre nach dem ungeklärten Absturz eines Airbus über dem Atlantik haben französische Spezialkräfte das Gehäuse des Datenschreibers der Maschine gefunden.

Der Datenschreiber selbst konnte einer Mitteilung vom Mittwoch zufolge bisher nicht geborgen werden. Der Unterwasserroboter “Remora“ sei jedoch bereits zu einem zweiten Tauchgang zum Meeresgrund auf den Weg geschickt worden.

Die schlimmsten Flugzeugkatastrophen

Die schlimmsten Flugzeugabstürze

Die Maschine der Air-France war am 1. Juni 2009 auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris in einer Unwetterfront abgestürzt. Alle 228 Menschen an Bord kamen ums Leben, darunter 28 Deutsche. Experten gehen davon aus, dass ohne die Bergung des Flugdatenschreibers so gut wie keine Chance besteht, die Unglücksursache herauszufinden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare