Schadenersatz von einer Boulevardzeitung?

Winnenden: Vater des Amokläufers klagt

Stuttgart - Der Vater des Amokläufers von Winnenden hat beim Oberlandesgericht Stuttgart eine Klage eingereicht. Er fordert einen Tag nach dem fünften Jahrestag Schadenersatz von einer Boulevardzeitung.

Einen Tag nach dem fünften Jahrestag des Amoklaufs von Winnenden hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart am Mittwoch mit einer Schadenersatzklage des Vaters von Tim K. befasst. Der Vater des Amokläufers klagt einem OLG-Sprecher zufolge wegen Bildern von ihm in einer Boulevardzeitung auf Entschädigung. Er führt demnach an, dass die verpixelten Fotos ohne seine Einwilligung veröffentlicht worden seien.

Eine Entscheidung in dem Verfahren soll laut dem Gerichtssprecher am 2. April verkündet werden. Das Landgericht Stuttgart hatte die Klage demnach bereits im vergangenen Jahr abgewiesen. Der Vater des Amokläufers zog deshalb in zweiter Instanz vor das OLG.

Der damals 17-jährige Tim K. hatte am 11. März 2009 mit der Pistole seiner Vaters 15 Menschen erschossen und anschließend sich selbst getötet. Der Vater war deshalb zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt worden, weil er die Waffe nicht ordnungsgemäß weggesperrt hatte.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare