Furchtlose 69-Jährige

Angestellte vertreibt Räuber mit Papierstapel

Kaiserslautern - Der bewaffnete Mann, der am Sonntagabend eine Spielothek in Kaiserslautern überfiel, dachte sicher, er hätte leichtes Spiel mit der 69-jährigen Angestellten. Doch da irrte er sich.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, betrat der Unbekannte den Raum mit den Spielautomaten, ging direkt zu der 69-Jährigen an den Tresen und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Doch die Seniorin hatte den Mann mit der tief ins Gesicht gezogenen Mütze und dem Schal, den er über den Mund gezogen hatte, bereits gesehen und den stillen Alarm ausgelöst.  

Als der Räuber die Angestellte aufforderte, ihm das Geld aus der Kasse zu geben, warf diese ihm geistesgegenwärtig einen Stapel Dokumente entgegen. Damit hatte der Mann überhaupt nicht gerechnet. Verdutzt machte er kehrt und flüchtete ohne Beute aus dem Laden.

Die Polizei hat die Fahndung nach dem Mann eingeleitet.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare